Zum Inhalt der Seite springen

Lars Angenent zum ISMET Fellow ernannt

Lars Angenent, CMFI Principal Investigator und Professor für Umweltbiotechnologie an der Universität Tübingen, ist zum Fellow der International Society for Microbial Electrochemistry and Technology (ISMET) ernannt worden.

07.12.2022 CMFI News

Lars Angenent forscht am Umwelt- und Geowissenschaftlichen Zentrum (GUZ) der Universität Tübingen. In seinem Labor untersucht er, wie Mikroben eingesetzt werden können, um organische Abfälle oder industrielle Abgase wie Kohlendioxid zu verarbeiten. Letztlich kann die Technologie dabei helfen, das CO2 in der Atmosphäre zu reduzieren. Zum Beispiel "füttert" er Mikroben mit Kohlendioxid und Wasserstoff, um Methan zu gewinnen, das ins Gasnetz eingespeist werden kann. Den notwendigen Wasserstoff gewinnt er durch Elektrolyse aus Wasser, die Energie für die Elektrolyse wiederum aus Windkraft. Auf diese Weise ist das erzeugte Methan nachhaltig – im Gegensatz zu Gas, das aus fossilen Lagerstätten gewonnen wird. Er arbeitet an der Kombination von Elektrolyse und Mikroben in einem mikrobiellen elektrochemischen System.

Lars Angenent hat das Verfahren über das Start-up Electrochaea bereits in industriellen Anwendungen getestet. Er ist seit 2017 Humboldt-Professor an der Universität Tübingen. Lars Angenent ist Preisträger des Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2023, dem wichtigsten Forschungsförderpreis in Deutschland.

 

Über das Fellowship

Ein Fellowship in der ISMET wird an Mitglieder verliehen, die "herausragende Beiträge zur Forschung und zur ISMET geleistet haben", heißt es auf der Website der Gesellschaft. Ziel der Organisation ist es, "Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen mit Ingenieuren zusammenzubringen, um so die Erforschung der komplexen Interaktion zwischen Mikroben und Elektroden zu stärken und neue nachhaltige Anwendungen zu finden".

Wissenschaftlicher Kontakt

Prof. Dr. Ir.  Largus  T.  Angenent

Universität Tübingen
Zentrum für Angewandte Geowissenschaften
Umweltbiotechnologie

l.angenent@uni-tuebingen.de

Website

Pressekontakt

Leon Kokkoliadis
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel: +49 7071 29-74707
E-Mail: leon.kokkoliadis@uni-tuebingen.de

Ähnliche Artikel

Volkswagen Stiftung fördert Projekt zur Umwandlung von Abfallstoffen in neue Biomaterialien
14.02.2024 Volkswagen Stiftung fördert Projekt zur Umwandlung von Abfallstoffen in neue Biomaterialien CMFI News
Auf der Spur verborgener Mitglieder in Mikrobengemeinschaften
05.02.2024 Auf der Spur verborgener Mitglieder in Mikrobengemeinschaften CMFI News
Cholera-Erreger machtlos gegen eigenes Immunsystem
19.01.2024 Cholera-Erreger machtlos gegen eigenes Immunsystem Pressemitteilung
Neuartiger antibiotischer Wirkstoff aus menschlicher Nase
18.12.2023 Neuartiger antibiotischer Wirkstoff aus menschlicher Nase Pressemitteilung
The Frankenstein molecule: resurrecting an ancient antibiotic to create antibiotics of the future
30.11.2023 The Frankenstein molecule: resurrecting an ancient antibiotic to create antibiotics of the future In den Medien

Nature - Behind the paper

Ein Antibiotikum auf Zeitreise
30.11.2023 Ein Antibiotikum auf Zeitreise Pressemitteilung