Zum Inhalt der Seite springen

Ratzke Lab

Mikroben leben normalerweise nicht isoliert, sondern zusammen mit vielen anderen Mikrobenarten in großen Gemeinschaften. Und dies sowohl in der Umwelt als auch auf und in unserem Körper. Trotz ihrer Bedeutung für die menschliche Gesundheit haben wir nur ein sehr begrenztes Verständnis der Mechanismen, die diese Gemeinschaften formen und steuern.

Das Ratzke Lab möchte (i) die Wechselwirkungen zwischen Mikroben verstehen, beschreiben und vorhersagen. Es möchte untersuchen, (ii) wie diese Wechselwirkungen komplexe mikrobielle Gemeinschaften formen und (iii) ob ökologische Kräfte innerhalb mikrobieller Gemeinschaften für medizinische Zwecke genutzt werden können. Das langfristige Ziel ist es zu verstehen, wie Interaktionen zwischen Mikroben mikrobielle Infektionen verhindern können. C. elegans dient als Modellorganismus für die Forschungsarbeit des Labs, in der eine Kombination aus mathematischer Modellierung und experimentellen Ansätzen Anwendung findet.

Zur Website

Übersicht Nachwuchsgruppen


Dr. Christoph Ratzke



Universität Tübingen
Interfakultäres Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin
Systembiologie mikrobieller Gemeinschaften


Webseite