Zum Inhalt der Seite springen

2. Life Science Symposium 2021

21.06.2021 09:00 - 18:00 Aktuelle Veranstaltungen

Über den Beginn des Lebens, Bakterien im Darm und Schwarmintelligenz bei Bienen – Neues aus den Lebenswissenschaften

Wie beginnt menschliches Leben, welche Prozesse beeinflussen das Mikrobiom im menschlichen Darm und was wissen Forschende über die Schwarmintelligenz von Honigbienen? Diese und weitere Fragen beantworten Mitglieder der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina beim virtuellen Symposium der Klasse II ‒ Lebenswissenschaften. 

 

Online-Symposium der Klasse II ‒ Lebenswissenschaften
"2. Life Science Symposium 2021"
Montag, 21. Juni 2021, 9:00 bis 18:00 Uhr
Online über Zoom


Die Klassensymposien der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina verstehen sich als Foren des wissenschaftlichen Austausches und geben Einblicke in die vielfältigen Forschungsthemen der Akademie-Mitglieder. Am Montag, 21. Juni, sprechen Mitglieder der Klasse II in vier Vortragsrunden über aktuelle Forschungsergebnisse aus den Lebenswissenschaften.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler widmen sich in ihren Vorträgen neuen Erkenntnissen aus der Proteinbiochemie und Glykobiologie (Prof. Dr. Stefan Raunser, Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie, Dortmund; Prof. Dr. Ludger Johannes, Institut Curie, Paris/Frankreich), geben Einblicke in die Entstehung menschlichen Lebens (Dr. Melina Schuh, Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Göttingen) und berichten über die Rolle des Immunsystems bei Schmerzempfindung und Tumorentstehung (Prof. Dr. Rohini Kuner, Universität Heidelberg).

Weitere Themen sind das menschliche Darmmikrobiom (Prof. Dr. Ruth Ley, Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie, Tübingen), die Frage, wie Immunzellen Lebererkrankungen beeinflussen (Prof. Dr. Mathias Heikenwälder, Deutsches Krebsforschungszentrum, DKFZ, Heidelberg) und Mechanismen der epigenetischen Regulierung (Prof. Dr. Asifa Akhtar, Max-Planck-Institut für Immunbiologie und Epigenetik, Freiburg). Außerdem sprechen die Vortragenden darüber, wie sich Pflanzen an ungünstige Lichtverhältnisse anpassen (Prof. Dr. Christian Fankhauser, Université de Lausanne/Schweiz), moderne Taxonomie in der Biodiversitätsforschung (Prof. Dr. Miguel Vences, Technische Universität Braunschweig) und Schwarmintelligenz von Honigbienen (Prof. Dr. Thomas Dyer Seeley, Cornell University/USA).

Das Symposium richtet sich an alle Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung wird in englischer Sprache abgehalten. Eine vorherige Registrierung ist erforderlich.

 

Weitere Informationen:

http://www.leopoldina.org/veranstaltungen/veranstaltung/event/2881/

 

Programm

 

Text: Pressemitteilung Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Caroline Wichmann