Zum Inhalt der Seite springen
CMFI Stellenanzeigen Header
Join our team

Technische*r Assistent*in (Translationale Mikrobiomforschung)

Exzellenzcluster CMFI | Ab sofort

Das Labor für Translationale Mikrobiomforschung (Leiter: C. Stein-Thoeringer), Teil des Exzellenzclusters "Controlling Microbes to Fight Infections" (CMFI) an der Universität Tübingen, untersucht die Wechselwirkungen zwischen Darmmikrobiom, Infektionserregern, dem Immunmilieu und Umweltfaktoren bei der Krebsentstehung, -therapie und Infektionen. Es ist im neuen M3 (Mikrobiom-Metabolom-Malignom) -Institut an der Universität Tübingen angesiedelt. Die wissenschaftliche Aufgabe des Labors ist es zu verstehen, wie einzelne Bakterien, mikrobielle Konsortien oder mikrobielle Störungen durch Diäten oder Antibiotika mit Entzündungsreaktionen und Stoffwechselstörungen zusammenspielen, um die Tumorentwicklung, Infektionen und Krebstherapien zu modulieren.

Wir setzen modernste Labortechniken in Kombination mit bioinformatischen Werkzeugen ein, um das Mikrobiom im Magen-Darm-Trakt zu sequenzieren und zu analysieren, bspw. durch Kultur- und hochauflösende Metagenom-Sequenzierungstechniken. Dieser Ansatz wird mit der Multi-Omics-Charakterisierung des Immunsystems des Wirts oder des Metaboloms kombiniert. Zudem verwenden wir gnotobiotische Modellsysteme, um die Kausalität von Mikroben-Wirt-Interaktionen zu ermitteln. Im Rahmen translationaler Ansätze führen wir klinische Studien durch, um das Mikrobiom von Patienten zu untersuchen, Assoziationen mit Krankheiten und Umweltfaktoren herzustellen und Mikrobiom-basierte Interventionen zum Nutzen der Patienten zu prüfen.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine technische Assistentin, einen technischen Assistenten (w/m/d) in Vollzeit für 2 Jahre und bieten eine Vergütung nach TV-L E9. Die ausgeschriebene Stelle liegt an der Schnittstelle zwischen Routinetätigkeit und klinisch-translationaler Forschung, was sowohl für Berufseinsteiger*innen als auch für erfahrene Bewerber*innen einen attraktiven Einstieg in die Forschung ermöglicht.

 

Ihre Aufgaben

Nach einer Einführungsphase erwartet Sie eine abwechslungsreiche und selbständige Tätigkeit in der Mikrobiom-, Immun- und Infektionsforschung in den folgenden Aufgabenbereichen:

- Sie betreuen in vitro Zell- und Bakterienkulturen.

- Sie unterstützen mikrobiologische Analysen und Durchflusszytometrie.

- Sie unterstützen das laborinterne Versuchstiermanagement und assistieren bei Tierexperimenten.

- Weitere Aufgaben sind die Durchführung von Routine-Labormethoden wie RNA- und DNA-Extraktion, PCR, realtime PCR, ELISA oder Western Blots.

- Die Dokumentation Ihrer Arbeitsabläufe gemäß der guten wissenschaftlichen Praxis ist ein wichtiger Teil Ihrer Aufgabe.

- Beaufsichtigung der allgemeinen und administrativen Labortätigkeiten.

 

Ihr Profil

- Sie verfügen über eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als MTA, CTA, BTA oder eine vergleichbare Ausbildung mit funktionsbezogener Zusatzausbildung oder Fortbildung.

- Vorkenntnisse in der tierexperimentellen und mikrobiologischen Forschung (z.B. FELASA B-Schein) sind von Vorteil.

- Sie sind mit den gängigen EDV-Anwendungen und der Dokumentation nach guter wissenschaftlicher Praxis vertraut und verfügen über gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

- Ihr Arbeitsstil zeichnet sich durch Verantwortungsbewusstsein, Selbstorganisation und ein hohes Maß an Motivation und Eigeninitiative aus.

- Sie haben Freude an der Arbeit in einem interdisziplinären Team.

 

Bewerbung:

Bewerbungen oder Fragen zur Stelle richten Sie bitte an Prof. Dr. Christoph Stein-Thoeringer (christoph.stein-thoeringer@med.uni-tuebingen.de). Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung mit Anschreiben/Motivationsschreiben, Ihren Lebenslauf und Ihre Hochschulzeugnisse per E-Mail.

 

Die Universität Tübingen ist ein Arbeitgeber, der die Chancengleichheit fördert und sich für Exzellenz durch Vielfalt einsetzt. Alle qualifizierten Bewerberinnen und Bewerber werden ohne Rücksicht auf Geschlecht, Rasse, Hautfarbe, nationale Herkunft, sexuelle Orientierung, Religion, Behinderung oder Alter berücksichtigt.

Die Prüfung der Bewerbungen beginnt im September 2022 und wird fortgesetzt, bis die Stelle besetzt ist.